Bilder aus Ströbitz Teil II

8,00 

Ströbitz ist eines der Dörfer, die im Laufe der Jahrhunderte zu Cottbus eingemeindet worden sind. Als es 1950 dazu kam, war das Bauerndorf durch die Ansiedlung der Eisenbahner, den Flugplatz und andere Gewerbe schon sehr verstädtert. Heute definiert sich Ströbitz als westlicher Cottbuser Stadtteil mit fast 15 000 Einwohnern. Jeder siebente Cottbuser wäre nach dieser Lesart ein Ströbitzer.

Im Jahre 2002 beging der Ortsteil das 550. Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung des ehemaligen Dorfes. Schon aus diesem Anlass erschien in der Reihe COTTBUSER BÜCHER ein Titel „Bilder aus Ströbitz“. Ortschronistin Helga Nattke hat seitdem unermüdlich Quellen der Familien, Firmen und Vereine erschlossen, Dokumente zusammengetragen, Namen festgehalten und Geschichten aufgeschrieben. So war es dringend nötig, NEUE „Bilder aus Ströbitz“, diesmal überwiegend in Farbe und noch reichhaltiger als vor fünf Jahren, zusammenzufassen. Das Büchlein ist eine Kostbarkeit für jeden, der sich für die deutsch-wendische Lebensweise hier in der Mitte der Niederlausitz interessiert. Vieles wird erstmals öffentlich gezeigt, manches kommt aus privater Vertrautheit in die Hand des Lesers und Betrachters. Die sehr persönlichen Episoden der Ströbitzer fügen sich zu einem überraschenden Eindruck einer lebensfrohen, bunten Wirklichkeit.

499 vorrätig

Artikelnummer: ISBN: 978-3-937503-15-8 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Bilder aus Ströbitz Teil II

96 Seiten, Format 14,5 x 21, reich farbig illustriert

Zweite, erweiterte Auflage 2017

von Jürgen Heinrich und Helga Nattke

(inkl. MwSt., zzgl. Porto+Verpackung)

Das könnte dir auch gefallen …